Advent und Weihnachten - MARIENPFARRE

Direkt zum Seiteninhalt

Advent und Weihnachten

Advent-Weihnachten
Advent und Weihnachten in der Marienpfarre 2017


Wir sagen Euch an eine heilige Zeit

Der Advent ist eine besondere Zeit im Lauf des Kirchenjahres. Mit seinen vielen Symbolen und Lichtern will er unsere Sinne ansprechen und die guten Kräfte unseres Herzens neu wecken. Der Advent lädt uns ein, innezuhalten, still zu werden, auf die Sehnsucht unseres Herzens zu hören und Gott mehr zu Wort kommen zu lassen. Advent ist eine heilige Zeit, die uns wieder verstärkt nach dem Heil fragen lässt und uns lehrt, den Kräften des Herzens zu vertrauen. Eine Zeit, um sich neu von Gott berühren zu lassen.

ADVENTSONNTAGE

Wir laden herzlich zu unseren
Familiengottesdiensten um 9.30 Uhr ein.  

Roratemesse
Wir laden alle herzlichst zu unseren Roratemessen ein! An Montag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag wird eine heilige Messe um 6.00 Uhr in der Früh gefeiert. (Der 8.00 Uhr Gottesdienst entfällt). Lassen Sie sich auf Weihnachten einstimmen. In der Früh ist noch alles dunkel, in der Kirche leuchten ein paar Kerzen, da und dort leuchten ein paar Lichter, alles ist schneebedeckt (hoffentlich), und Sie gehen, um Gott zu loben und zu danken, dass er uns seinen Sohn in Gestalt eines liebevollen Kindes schickt. Wir freuen uns, dass der liebe Gott uns nicht vergessen hat, sondern uns jedes Jahr Weihnachten, das Fest der Freude und Versöhnung, schenkt.
Jeden Mittwoch im Advent wird eine Jugendrorate gefeiert.
Wir laden alle ein, besonders die Jugendlichen, zu dieser Messe zu kommen. Sie wird auch besonders gestaltet und mit rhythmischen Liedern begleitet.


Adventkalender 2017

Jeden Tag im Advent wird ein Fenster auf unserem Adventkalender um 7.40 Uhr geöffnet. Wir hören eine Adventgeschichte und beten gemeinsam ein Morgengebet. Dazu laden wir die Schulkinder und Kindergartenkinder ein. Die Kinder werden von uns in die Schule begleitet.






 
DER Hl. NIKOLAUS KOMMT Das Fest des HI. NIKOLAUS steht vor der Tür. Laden Sie an diesem Gedenktag doch einen „Nikolaus" zu sich nach Hause ein, machen Sie ein keines Fest daraus - Sie bereiten Ihrem Kind damit sicher eine große Freude.

Die Jungschar-Gruppenleiterinnen und -leiter bieten Ihnen mit ihrer alljährlichen Aktion dazu die Möglichkeit, um diesen schönen Brauch in Ehren zu halten.

Der heilige Nikolaus ist bei weitem der volkstümlichste aller adventlichen Heiligen. Gemeint ist damit der Bischof von Myra, der im 4. Jahrhundert gelebt und gewirkt hat, und über den man sich schon bald die verschiedensten Legenden erzählte. Diese zeichneten immer das Bild eines Menschen, der dort half, wo andere in Not waren, der auf der Seite der Armen und Entrechteten stand, und der ganz besonders der Freund und Schutzpatron der Kinder war. Leider sind im Umfeld dieses Brauchtums immer wieder Gewalttätigkeiten zu beobachten. Krampusdarsteller ziehen herum und erschrecken Kinder oder prügeln sie sogar.

Wenn Sie an einem Nikolausbesuch interessiert sind, so können Sie sich in der Pfarrkanzlei telefonisch  - 486 25 94 ,
oder per Emal: kanzlei [at] marienpfarre.at anmelden.

Ein Besuch des Nikolaus ist möglich: Montag, 4. 12., Dienstag, 5. 12. und Mittwoch, 6. 12.

Was kostet so ein Besuch? Traditionell bitten die Jungscharleiter/innen um eine freie Spende. Der Reinerlös dieser Aktion kommt der Kinderarbeit in der Pfarre zu Gute. Aus diesem Budget wird unter anderem das Jungscharlager und verschiedene Aktionen während des Jahres und die Anschaffung von Materialien für die Kinderarbeit mitfinanziert.


Adventkranzweihe

Samstag, 2. 12. 2017 um 18.30 Uhr
Gottesdienst mit Adventkranzsegnung.

Nach dem Gottesdienst
Adventmarkt
und
Weihnachtspunsch
im Klemens Hofbauer-Saal,
1170 Kulmgasse 35.

8. 12. 2017 - Fest Mariä Empfängnis

Gottesdienste: 8.00 Uhr und

9:30 Uhr - Hochamt

Missa super Maria dixit

Hans Leo Hassler (1564-1612)


Chor der Marienpfarre,
Orgel:  Wolfgang CAPEK

ADVENTLICHER EINKEHRNACHMITTAG
mit Pater Engelbert Jestl C.Ss.R.
Thema:  „Durch Maria zu Christus“
 Samstag, 9. Dezember, 14:30 bis 17:00 Uhr
Kleiner Pfarrsaal, Sautergasse 7A
 
Die Marienpfarre und das St. Klemens Hofbauer-Komitee
laden ein. Keine Anmeldung notwendig.


 
18:30 Uhr: Adventgottesdienst mit Allgemeiner Krankensalbung,
 
anschl. Glühwein und Punsch beim Kircheneingang.
Einladung zur Kindersegensfeier und Adventjause
Sonntag, 10. Dezember, 2. Advent:
9:30 Uhr: Feierlicher Adventgottesdienst mit Ministrantenaufnahme („Johannes-Brot“)
Anschl.: Pfarrcafe. Ab 12:00 Uhr: Benefizessen (mit arabischen Spezialitäten) im Klemens Hofbauer-Saal. Freie Spende für die Aktion „Herberge-Marienpfarre“. Unsere Immigranten aus Syrien und dem Irak bereiten vielfältige Speisen (Buffet) vor. Herzlich Willkommen!
Samstag, 17. Dezember 2017

 
18:30 Uhr: Adventgottesdienst mit Stubenmusik;
anschl. Konzert mit Adventmusik,
 
Glühwein und Punsch beim Kircheneingang

Anschließend findet ein kurzes Konzert statt.

 
Sonntag, 17. Dezember: 3. Advent;
 9:30 Uhr: Feierlicher Adventgottesdienst („Licht“)
 Anschl.: Pfarrcafe

17:00 Uhr: Konzert des Gospel-Chors


 
Dienstag, 19. Dezember:
 15:00 Uhr: Seniorennachmittag für die Jubilare des Jahres
(Klemens Hofbauer-Saal)

Mittwoch, 20. Dezember:
8:00 Uhr: Schulgottesdienst (VS Wichtelgasse)

 Samstag, 23. Dezember:
 15:00 bis 17:00 Uhr: Beichte und Aussprachmöglichkeit
 
18:30 Uhr: Vorabendgottesdienst
 anschl. Glühwein und Punsch beim Kircheneingang

   Sonntag, 24. Dezember, 4. Advent:
 Gottesdienst um 8:00 Uhr.
Der Gottesdienst um 9:30 Uhr entfällt.




24. 12. - Heiliger Abend

16.00 Uhr - Krippenandacht für die Kinder in der Kirche
22.30 Uhr - Musik und Texte zur Weihnacht (live)
23.00 Uhr - Feierliche Christmesse mit Musik zur Weihnacht (live)




SO KÖNNEN WIR DEN HEILIGEN ABEND FEIERN

Die Familie versammelt sich um den Christbaum und die Krippe; die Kerzen werden angezündet; weihnachtliche Musik spielt. Gemeinsam beten wir das "Vater unser" und das "Gegrüßest seist Du Maria". Vater, Mutter oder ein größeres Kind liest das Weihnachtsevangelium (siehe unten). Anschließend singen wir das Lied „Stille Nacht" - oder ein Kind spielt auf einem Musikinstrument.
Stille Nacht, heilige Nacht! Alles schläft, einsam wacht, nur das traute hochheilige Paar. Holder Knab' im lockigen Haar: Schlafe in himmlischer Ruh! Schlafe in himmlischer Ruh!
Stille Nacht, heilige Nacht! Gottes Sohn, o wie lacht Lieb aus deinem göttlichen Mund; da uns schlägt die rettende Stund’, Jesus, in deiner Geburt! Jesus, in deiner Geburt.'
Stille Nacht, heilige Nacht! Hirten erst kundgemacht; durch der Engel Halleluja tönt es laut von fern und nah: Jesus, der Retter ist da! Jesus, der Retter ist da!
Dann beten wir die Fürbitten; als Antwort auf jede Fürbitte beten wir: „Wir bitten dich, erhöre uns.“
Wir haben die Botschaft von der Geburt unseres Herrn gehört. Wir sehen die brennenden Kerzen am Christbaum. Jesus, der alle Finsternis vertreibt, soll auch unser Leben hell machen. Gott, der dieses Licht gesandt hat, wollen wir bitten:
* Erfülle uns mit Dankbarkeit für alles, was wir in diesen Tagen erleben.
* Mach uns bereit, Kranken und Hilfesuchenden unsere Freundschaft zu schenken.
* Schenke unserer Familie und allen Menschen deinen weihnachtlichen Frieden.
* Lass unsere verstorbenen Angehörigen für immer dein Licht im Himmel schauen.
Wir wünschen einander ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und überreichen uns gegenseitig die Geschenke.



WEIHNACHTSEVANGELIUM (Lk 2, 1-14)


In jenen Tagen erließ Kaiser Augustus den Befehl, alle Bewohner des Reiches in Steuerlisten einzutragen. Dies geschah zum ersten Mal; damals war Quirinius Statthalter von Syrien. Da ging jeder in seine Stadt, um sich eintragen zu lassen.
So zog auch Josef von der Stadt Nazaret in Galiläa hinauf nach Judäa in die Stadt Davids, die Bethlehem heißt; denn er war aus dem Haus und Geschlecht Davids. Er wollte sich eintragen lassen mit Maria, seiner Verlobten, die ein Kind erwartete. Als sie dort waren, kam für Maria die Zeit ihrer Niederkunft, und sie gebar ihren Sohn, den Erstgeborenen. Sie wickelte ihn in Windeln und legte ihn in eine Krippe, weil in der Herberge kein Platz für sie war.
In jener Gegend lagerten Hirten auf freiem Feld und hielten Nachtwache bei ihrer Herde. Da trat der Engel des Herrn zu ihnen, und der Glanz des Herrn umstrahlte sie. Sie fürchteten sich sehr, der Engel aber sagte zu ihnen: „Fürchtet euch nicht, denn ich verkünde euch eine große Freude, die dem ganzen Volk zuteil werden soll: Heute ist euch in der Stadt Davids der Retter geboren; er ist der Messias, der Herr. Und das soll euch als Zeichen dienen: Ihr werdet ein Kind finden, das in Windeln gewickelt in einer Krippe liegt.“ Und plötzlich war bei dem Engel ein großes himmlisches Heer, das Gott lobte und sprach: „Verherrlicht ist Gott in der Höhe und auf Erden ist Friede bei den Menschen seiner Gnade.“




25. 12. - Christtag - Hochfest der Geburt des Herrn
Lesungen: L1: Jes 52,7-10; L2: Hebr 1,1-6; Ev: Joh 1,1-18



Gottesdienste:
8.00 Uhr und


9:30 Uhr Festliches Weihnachtshochamt
W. A. Mozart Missa in F KV 192
Chor- und Orchestergemeinschaft der Marienpfarre
Musikalische Leitung: Wolfgang Capek




Dienstag,  26. 12. - Hl. Stephanus

L1: Sir 51,1-8; L2: Apg 6,8-10 u.8.16-17; Ev: Mt 10,17-22

Gottesdienste: 8:00 unr 9:30 Uhr


Der Heilige Stephanus war Diakon und erlitt als Erster für Christus den Märtyrertod. Viele Kirchen sind ihm geweiht, so auch unser Stephansdom in Wien!




Mitwoch, 27. 12. Fest des Hl. Johannes - Festgottesdienst um 18:30 Uhr
Johannes war der Lieblingsjünger Jesu. Als man ihn töten wollte, reichte man ihm einen Becher Wein vermischt mit Gift.Er machte das Kreuz über dem Becher und erkannte das Gift. Daher wird an seinem Fest nach altem Brauch der Wein gesegnet.

11. Wallfahrt: Mittwoch, 27. Dezember 2017, 18:30 Uhr
 
mit Pfr. BV Pater Lorenz Voith C.Ss.R
 
Anschl. „Johannes-Wein“-Segnung und Weinprobe im Klemens Hofbauer-Saal


Donnerstag, 28. 12. Unschuldige Kinder - Gottesdienst: 8:00 Uhr

Das Fest der Unschuldigen Kinder wird bereits im Martyrologium Hieronymianum angegeben und steht in einer enger inhaltlicher Verbindung mit Weihnachten. Im Osten feiern es auch die syrischen, byzantinischen und kopitischen Kirchen. Im Abendland ist es mit zahlreichen Volksbräuchen verbunden.


Sonntag, 31. 12. - Fest der Heiligen Familie

Gottesdienste: 8:00 Uhr, 17.00 Uhr Jahresabschluss-Dankgottesdienst
(kein  9:30 Uhr Gottesdienst)








2018

Montag, 1. Jänner 2018 - Hochfest der Gottesmutter Maria

Gottesdienste: 8:00 und 9:30 Uhr


Freitag, 5. 1. - Hl. J. N. Neumann CSsR
Gottesdienst um 18:30 Uhr mit Weihnachtsliedern


Samstag, 6. 1. 2018  - Erscheinung des Herrn - Hl. drei Könige

Gottesdienste: 8:00 und 9.30 Uhr Hl. - mit den Sternsingern (Keine Vorabendmesse)


Sternsinger kommen zu Ihnen am  6. und 7. 1. 2018

Wenn Sie einen Besuch möchten, melden Sie sich in die Pfarrekeinzlei!


Sonntag, 7. 1. 2017 - Taufe des Herrn

Gottesdienste: 8:00 und  9:30 Uhr



Zurück zum Seiteninhalt